Molkenkurbahn und Königstuhlbahn in Heidelberg

[ English | Franšais ]

|| Homepage || Besuch 2000 || Besuch 2005 ||


Die beiden Standseilbahnen sind seit dem 23. März 2005 wieder in Betrieb. Bei der unteren Bahn hat sich mit neuen Fahrzeugen und umgebauten Stationen viel geändert, hingegen konnte bei der oberen Bahn doch einiges an historischer Substanz bewahrt werden, erstaunlicherweise kommt sie einem immer noch bekannt vor. Fast zwei Jahre waren sie außer Betrieb gewesen, es war eine lange Wartezeit mit viel Hoffen und Bangen.

30. April 2003:
Heute verkehrte die uns bekannte Königstuhlbahn zum letzten Mal. Ab dem morgigen 1. Mai 2003 wurde die Stillegung durch das Landesbergamt in Freiburg verfügt. Es bestehen gewisse Aussichten, daß die Bahn umgebaut, dann den in jüngster Zeit drastisch verschärften Sicherheitsanforderungen genügen und daraufhin wieder in Betrieb gehen wird. Es wird jedoch nicht mehr jene Königstuhlbahn sein, die wir bisher kannten.

Die folgende Seite zeigt die Standseilbahnen, wie sie bis Frühjahr 2003 in Betrieb waren.


Besuch im Jahre 2000

Mit der Standseilbahn kann man in Heidelberg von der Altstadt aus auf den Hausberg der Stadt, den Königstuhl, gelangen.

Eigentlich sind es zwei separate Standseilbahnen, die Molkenkurbahn und die Königstuhlbahn, und zum Befahren der Gesamtstrecke muß man an der Station Molkenkur umsteigen. Während die Molkenkurbahn (der untere Abschnitt) in den sechziger/siebziger Jahren modernisiert wurde, ist der im Jahre 1907 eröffnete obere Abschnitt, die Königstuhlbahn, noch sehr weitgehend im Originalzustand erhalten.

Königstuhlbahn gefährdet


Molkenkurbahn (untere Standseilbahn Kornmarkt-Molkenkur)


Die in der Altstadt gelegene Talstation Kornmarkt von außen gesehen.


Talstation innen und die Ausweiche mit der Station Schloß


Wagen der Molkenkurbahn.


Wagen der Molkenkurbahn an der Umsteigestation Molkenkur.


Station Molkenkur.


Antriebsmaschine für den unteren Abschnitt.


Königstuhlbahn (obere Standseilbahn Molkenkur-Königstuhl)


Die Station Molkenkur, "Talstation" für die Königstuhlbahn.


Ausweiche und Anfahrt auf die Bergstation.


Wagen Nummer drei hat gerade die Talfahrt angetreten.


Wagen Nummer vier in Anfahrt auf die Station Königstuhl.


Bergstation Königstuhl.


Die historische aber nach wie vor funktionstüchtige Antriebsmaschinerie des oberen Standseilbahnabschnittes.


|| Homepage || Besuch 2000 || Besuch 2005 ||
[ English | Franšais ]


Klaus Föhl - klaus.foehl@standseilbahn.de     2002-09-04